Now Reading
Sexabkürzungen: Das bedeuten Codes wie COB, AFF und SOMF

Sexabkürzungen: Das bedeuten Codes wie COB, AFF und SOMF

Die wichtigsten Sexabkürzungen

Im Sex- und Erotikbereich gibt es viele Abkürzungen, die im ersten Moment aussehen wie Hieroglyphen. Auch im Paysex-Kontext treten immer wieder Begriffe auf, die ominös abgekürzt werden. Wir erklären, was welche Sexabkürzung bedeutet und welche Codes in der Sexarbeit geläufig sind. Unser Lexikon der Sexbegriffe liefert den vollen Durchblick:

A

a/p: Aktiver oder passiver Part beim Sex

AC/DC: Bisexuell

AD: Anal-Dehnung

AF: Algerier-französisch, Zungenanal

AFF: Anal-Faust-F*ck / Anal Fisting

AHF: Achselhöhlen-F*ck

AO: Alles ohne – Sex jeglicher Art ohne Kondom

AP: Analpenetration

AS: Analsex, Analspiele

AST: Anale Stimulation

AT: „A tergo“ (lateinisch) – Sex von hinten

ATM, a2m: „Ass to Mouth“ – vom Po in den Mund (oral direkt nach anal)

ATP, a2p: „Ass to Pussy“ – vom Po in die Vagina

AV: Analverkehr

B

Sexabkürzung BJ Mann bekommt einen Blowjob
BJ steht für Blowjob, also Blasen. Foto: PinkCoffee Studio – Shutterstock.com

BBC: „Big black Cock“ – großer schwarzer Penis

BBBJ: „Bareback Blowjob“ – Oralsex ohne Kondom

BD, BDG: „Bondage“ – Fesselspiele

BDSM: „Bondage & Discipline, Dominance & Submission, Sadism & Masochism“ – Fesselspiele und Disziplinierung, Dominanz und Unterwerfung, Sadismus und Masochismus

BJ:Blowjob“ – Blasen / Oralverkehr

BLS: „Ball licking and sucking“ – Hoden lecken und saugen

BT: „Ball Torture“ – Hoden foltern / Schmerzen zufügen

BTBM: „Body to Body Massage“ – Körper zu Körper Massage (Haut auf Haut reiben)

BV: Brustverkehr bzw. Busenverkehr

C

CBT: „Cock Ball Torture“ – Penis und Hoden foltern

CDL: Clubdienstleisterin – Prostituierte in einem Saunaclub

CIA: „Cum in Ass“ – In den Po ejakulieren

CIM: „Cum in Mouth“ – in den Mund ejakulieren

CIP: „Cum in Pussy“ – in die Vagina ejakulieren

COB: „Cum on Body“ – Sperma auf den Körper / Körperbesamung

COC: „Cum on Carpet“ – auf den Teppich ejakulieren

COF: „Cum on Face“ – ins Gesicht ejakulieren / Gesichtsbesamung

COI: Coitus interruptus, Abkürzung auf Huren-Profilen für Sex mit „rausziehen“

CP: „Cream Pie“ – Sperma läuft aus Vagina oder Anus

CS, C6: „Cybersex“ oder „Camsex“ – virtueller Sex per Chat oder Video

CS: „Cumshot“ – Ejakulation

CT: „Cock Torture“ – Penis-Folter

D

Sexbegriff DD steht für Doppeldildo
DD ist die Abkürzung für Doppeldildo. Foto: Pankratov Yuriy – Shutterstock.com

DA(P): doppelt anal (Penetration), 2 Männer dringen in den Anus ein

DATY: „dining at the Y“ – Vulva lecken

DD: Dildo, Doppeldildo oder Körbchengröße

Dev.: Devot (unterwürfig)

DFK: „deep french kissing“ – intensive Zungenküsse

Dom.: Dominant

DP: Doppelpenetration

DS: „Doggy Style“ – Sexstellung von hinten

DS, DSP: Dildospiele oder Doktorspiele

DT:Deep Throat“ – Penis wird tief in den Rachen geschoben

DT:Dirty Talk“ – obszöne Sprache über oder beim Sex

DTF: „Down to Fuck“ – bereit für Sex

DV: Doppelt vaginal – zwei Penisse / Dildos in der Vagina

E

EL: Eier / Hoden lecken

EM: Eier- / Hodenmassage

ERZ: Erziehungsspiele im BDSM Bereich

ES, E6: Elektrosex bzw. Elektrostimulation

F

Mann bekommt einen FA Fingeranal
Der Sexbegriff FA steht für Fingeranal. Foto: Volodymyr Tverdokhlib – Shutterstock.com

FA: Fingeranal

F, Franz., FZ: Französischer Sex – Oralverkehr

FE: Fußerotik

FEL: Fellatio aka Blowjob

FemDom: „Female Domination“ – weibliche Dominanz

FF: Faustf*ck / Fistfuck / Fisting – mit der Faust in die Vagina eindringen

FIS:Fisting“ – Faustf*ck

FJ: „Footjob“/ Fuß Job – mit den Füßen jemanden sexuell befriedigen

FK: Fahrtkosten, zum Beispiel bei Escort Girls

flag.: „Flagellation“ – mit verschiedenen Hilfsmitteln schlagen

FS:Facesitting“ – mit dem Po auf dem Gesicht des anderen sitzen

FSH: „Faceshot“ – Sperma aufs Gesicht spritzen

FT: Französisch total – Oralsex ohne Kondom mit Schlucken

G

GB: Gesichtsbesamung oder „GangBang“ – Gruppensex

GFE: „Girlfriend Experience“ – Escort Lady / Prostituierte, die wie Freundin agiert

GF6, GFS:Girlfriend Sex“ – Sex wie mit einer festen Freundin / Partnerin

GP: G-Punkt

GR, Greek: Griechischer Sex – Analverkehr

GS: Gruppensex oder Golden Shower (Urindusche)

GSM: „G-Spot Massage“ – G-Punkt-Massage

GV: Geschlechtsverkehr

H

Sexabkürzung HJ Frau gibt Mann einen Handjob
Mit der Sexabkürzung HJ ist der Handjob gemeint. Foto: Galina Tcivina – Shutterstock.com

HE: Handentspannung – mit der Hand zum Höhepunkt bringen

HH: Haus- und Hotelbesuch (häufige Abkürzung von Prostituierten oder Escort Girls) oder Hobbyhure

HJ:Handjob“ – sexuelle Befriedigung mit der Hand

HM: Hodenmassage

HR: „Hand Release“ – sexuelle Erlösung durch die Hand

HV: Handverkehr – sexuelle Befriedigung mit der Hand

I

Ital.: Italienischer Sex – Achselhöhlensex

IM: Intimmassage

IP: Intim Piercing

IR: Intimrasur

IS: Intimschmuck

J

Beim JB Jelly Belly landet Sperma auf dem Bauch der Frau
Jizz steht für Jizzen, also Abspritzen, und beim JB (Jelly Belly) landet Sperma auf dem Bauch der Partnerin. Foto: B-D-S Piotr Marcinski – Shutterstock.com

JB: „Jelly Belly“ – Sperma auf dem Bauch

Jizz: „Jizzen“ – abspritzen

Joi: „Jerk Off Unstructions“ – W*chsanleitung

K

KB, KörBes, KBes: Körperbesamung

KFI: Keine finanziellen Interessen

KK: Körperküsse

KKF: Kniekehlenf*ck

KKS: Küssen, Kuscheln & Schmusen

KS: Kuschelsex

KV: Kaviar (Kotspiele)

L

Frau in Lack und Leder Sex Abkürzung LL
Die Sexabkürzung LL steht für Lack und Leder und wird vor allem in BDSM-Kreisen häufig verwendet. Foto: sakkmesterke – Shutterstock.com

LH: Laufhaus (Abkürzung für Puff oder Bordell)

LK: „Light Kissing“ – Küssen ohne Zunge

LL: Lack und Leder

LS: Lesbische Spiele

M

mA: Mit Aufnahme (Sperma aufnehmen)

ME: Mehrfachentspannung (multiple Orgasmen)

MFF: „Male, Female, Female“ – ein Mann, zwei Frauen

MFI: Mit finanziellen Interessen

MMF: „Male, Male, Female“ – zwei Männer, eine Frau

MP, MR, MSOG: „Multiple Pops, Multiple Releases, Multiple Shots on Goal“ – mehrmalige Orgasmen

Auch interessant
Sex-Fasten

MS: Maschinen-Sex

mV: Mit Vollendung (zum Orgasmus kommen)

N

NS Abkürzung Erotik steht für Natursekt
Natursekt wird häufig durch den Sexcode Ns abgekürzt. Foto: Allgord – Shutterstock.com

NF: Natur Französisch / F*cken – Oralsex oder Sex ohne Kondom

NK: Naturkaviar (Kotspiele)

NS: Natursekt (Urinspiele)

O

OFI: Ohne finanzielle Interessen

OKF: Oberkörperfrei

ONS:One Night Stand“ – einmaliger Sex mit jemandem

OV: Oralverkehr

P

Paar hat Parkplatzsex
PPS ist die Abkürzung für Parkplatzsex. Foto: Focus and Blur – Shutterstock.com

PIV: Penis in Vagina

PM: Penismassage

POV: „Point of View“ – Porno-Abkürzung für Filme aus der ICH-Perspektive

PPS: Parkplatzsex

PS: Private Show

PT: Petting oder Partnertausch

PUA: „Pick up Artist“ – Verführungskünstler

P4P: „Pay for Play“ – für Sex bezahlen

R

Blonde Frau trägt Reizwäsche Sexabkürzung RW
Wenn eine Frau angibt, dass sie RW (Reizwäsche) trägt, kann sich der Partner auf sexy Dessous freuen. Foto: PawelSierakowski – Shutterstock.com

RB: Rudelbumsen, Gruppensex

RLD: „Red Light District“ – Rotlichtviertel

RPG: „Role Playing Games“ – Rollenspiele

RS: Rollenspiele

RW: Reizwäsche

S

SB: Selbstbefriedigung oder „Snowballing“ – Sperma von Mund zu Mund geben

SC: Swingerclub

SM: Sado-Maso

SOMF: „Sit on my Face“ – setz dich auf mein Gesicht

SP: „Service Provider“ – Liebesdienerin

SPZK: Spermazungenküsse

SS: Sperma schlucken

ST: „Squirten / Squirting“ – weibliche Ejakulation

SW: Sandwichsex (1 Frau / 2 Männer) oder „Swallowing“ – schlucken

T

Frau hat Telefonsex
Mit T6 ist der klassische Telefonsex gemeint. Foto: AXL – Shutterstock.com

TB: T*ttenbesamung

TD, T&D: „Tease and Denial“ – BDSM-Praktik mit Reizen und Verweigern

TF: T*ttenf*ck oder Transfrau

TR: Teilrasiert

TR, TS: Transsexuell

TT: „Tit Torture“ – T*tten-Folter oder „tit trimming“, schmerzhafte Brust-Massage oder Kneifen

TV: Transvestit

T6: Telefonsex

V

VE: Verbalerotik

VG: Vaginaler Geschlechtsverkehr

VK: Verkehr

VO: Voyeur, Voyeurismus

W

Mann masturbiert im Bett
WX ist die Abkürzung für W*chsen. Foto: Andrey_Popov – Shutterstock.com

WE: Weibliche Ejakulation  

WS: Wassersport – Urinspiele

WX: W*xen bzw. W*chsen

X

XL: „Extra large“ – sehr groß (Penis, Brüste)

XXL: „Extra extra large“ – riesig (Penis, Brüste)

Z

Paar küsst mit Zunge erotische Abkürzung ZK
Wer auf ZK steht, küsst gerne mit der Zunge. Foto: Roman Samborskyi – Shutterstock.com

ZA: Zungenanal (am / im Anus lecken)

ZK: Zungenkuss

ZE: Zwangsentsamung, „abmelken“

Sexbegriffe verstehen leicht gemacht

Erotik-Abkürzungen sind nicht nur auf Sex-Dating-Portalen Gang und Gäbe, sondern finden sich vor allem auch im Kontext von Pornos und im Paysex-Bereich. Ob Begriffe für Sexfilm-Kategorien oder Abkürzungen in Sexanzeigen von Huren bzw. Prostituierten, Escorts, Puffs, Bordellen und generell im Rotlicht-Milieu: Unser Sexbegriff-Lexikon von A bis Z soll einen guten Überblick liefern und die wichtigsten erotischen Abkürzungen erklären.

So kommt es nie wieder zu Missverständnissen auf der Suche nach heißen Abenteuern oder erotischen Tipps, Tricks und Informationen.


© 2022 by Sinneslust.com     jusprog-age-xml-18