Now Reading
Lecktücher: Dental Dams für sicheren Oralsex

Lecktücher: Dental Dams für sicheren Oralsex

Mann verwendet Lecktuch beim Oralsex

Der Begriff „Lecktuch” klingt eher nach einer Süßigkeit (wir erinnern uns alle an Leckmuscheln) und weniger wie ein sicheres Verhütungsmittel beim Sex? Stimmt, aber Lecktücher oder Dental Dams sind das Mittel der Wahl, wenn du Safer Oralsex haben willst! 

Du möchtest wissen, was ein Lecktuch ist und wie du es anwenden musst? Wir klären dich über die praktischen „Leckblättchen” auf!

Was sind Lecktücher?

Lecktücher oder Dental Dams (englischer Begriff) sind 15 mal 25 Zentimeter große einfache Tücher aus Latex, die dich und deine Partnerin beim Cunnilingus vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen. 

Lecktücher für sicheren Cunnilingus
Der Cunnilingus ist eine Sexpraktik, bei dem Lecktücher zum Einsatz kommen und vor sexuell übertragbaren Krankheiten schützen. (Foto: ECOSY – Shutterstock.com)

Ja, auch beim Oralsex kannst du dich mit Geschlechtskrankheiten wie Tripper, HIV, dem Humanen Papilloma Virus (kurz HPV), Chlamydien, Hepatitis B, Herpes genitalis, Syphilis oder Trichomonaden infizieren! Außerdem kann ungeschützter Oralverkehr auch Pilzinfektionen auslösen, die du mit einem Lecktuch vermeiden kannst.

Zusätzlich schützen die hauchdünnen Leckfolien auch vor Darmbakterien, die in die Scheide und Harnröhre gelangen und dort zu fiesen Blasenentzündungen führen können. Die praktischen „Leckläppchen” schützen dich und deine Sexpartnerin also nicht nur beim Cunnilingus, sondern auch beim Anilingus, also bei Zungenspielen in der Analregion. 

Die handelsüblichen Dental Dams bestehen aus hauchdünnem Latex und erinnern an klassische Kondome. Wenn du oder deine Freundin eine Latexallergie haben, gibt es für euch latexfreie Lecktücher aus Polyurethan. Aus demselben Material sind auch latexfreie Kondome gefertigt. Wenn dich der leicht gummiartige Geschmack stört, kannst du zu Tüchern mit Vanille-, Erdbeer-, oder Waldbeer-Geschmack greifen. 

Wo kannst du Dental Dams kaufen?

Während du Kondome, Gleitgel und Co. in jeder Drogerie und in jedem Supermarkt kaufen kannst, ist die Beschaffung von Lecktüchern schon etwas schwieriger. Wenn du nicht online in bekannten Erotik-Shops bestellen möchtest, wirst du in Apotheken oder Sexshops in deiner Nähe sicher fündig. 

Da die Nachfrage nach den „Oralkondomen” (noch) nicht so groß ist, haben viele Apotheken und Shops diese nicht vorrätig oder lediglich eine Sorte vor Ort. Bestellen ist aber meistens kein Problem und das geht in der Apotheke ja bekanntlich sehr schnell.

Es empfiehlt sich auch, verschiedene Hersteller und Größen zu probieren, damit du das perfekte Lecktuch findest. 

Alternativ kannst du ein Kondom nehmen, das Reservoir und den unteren Ring abschneiden und dann das Gummi längs durchschneiden. Und schon hast du mit nur wenigen Handgriffen ein Lecktuch gezaubert, wenn du kein Original zur Hand hast. Die Verwendung funktioniert genauso.

Die Anwendung von Lecktüchern

Die Anwendung von Dental Dams ist denkbar einfach, wenn du ein paar Dinge beachtest! Vor dem Gebrauch solltest du dir die Hände waschen und, wie bei Kondomen, die Verpackung nicht mit einem spitzen Gegenstand, sondern an der Perforierung öffnen. Trage auf einer Seite des Tuchs wasserlösliches Gleitgel auf. Das ist kein Muss, fühlt sich für deine Partnerin aber schöner an und hält das Lecktuch auch besser an seiner gewünschten Position.

Paar verwendet Dental Dam beim Anilingus
Das Lecktuch wird beim Anilingus über dem Anus platziert. (Foto: TORWAISTUDIO – Shutterstock.com)

Jetzt platzierst du das Oralkondom direkt über Scheideneingang und Klitoris oder beim Anilingus über dem Anus. Am besten hältst du das Tuch mit einer Hand oder deinen Fingern fest, wenn du deine wilden Zungenkünste startest. Du kannst das Lecktuch auch leicht auseinanderziehen, um es etwas zu straffen. So intensivierst du das Gefühl für deine Partnerin. 

Solltest du eine Zahnspange tragen oder spitze Zähne haben, sind Dental Dams nur bedingt etwas für dich. Beides kann in den dünnen (Latex-)Tüchern zu Rissen führen, die es unbrauchbar machen. Gleiches gilt übrigens auch, wenn du das Tuch zu sehr dehnst und mit spitzen Fingernägeln bearbeitest. 

Auch wichtig: Lecktücher sind Einmalprodukte! Verwende immer nur eine Seite des Tuchs, drehe es nicht um oder verwende es bei mehreren Sexpartnerinnen, wenn ihr Sex zu dritt oder zu viert habt. Das Gleiche gilt übrigens auch für Sextoys und Kondome. 

Wer sollte ein „Leckblättchen” benutzen?

Wenn du deine Dental Dams korrekt verwendest, kommst du beim Oralverkehr weder mit Scheidensekret noch mit Menstruationsblut in Kontakt. Lecktücher eignen sich dadurch auch gut für den Sex während der Periode

Sie sind also nicht nur ein tolles Verhütungsmittel beim „Lesben-Sex” für homosexuelle Frauen, die ihre neue Partnerin oder auch wechselnde Sexpartnerinnen gerne oral verwöhnen, sondern für alle, die auf sicheren Oralverkehr stehen. 

Auch interessant
Sex-Fasten

Natürlich eignen sich Lecktücher auch fürs Rimming bei allen Geschlechtern, also den Oroanalkontakt zwischen gleich- oder gemischtgeschlechtlichen Partner*innen. Auch beim Anilingus kannst du dich und andere mit sexuell übertragbaren Krankheiten infizieren. 

Die Vorteile eines Lecktuchs

Die Vorteile originaler Lecktücher liegen auf der Hand! Sie schützen dich und deine Sexualpartner*innen vor gefährlichen und unschönen Geschlechtskrankheiten und ermöglichen zugleich gefühlsechten Oralverkehr. 

Lecktuch material aus Latex
Dental Dams bieten viele Vorteile, u. a. sind sie sehr einfach in der Handhabe. (Foto: Wikimedia.org)

Zudem sind sie einfach in der Handhabe und bei richtiger Anwendung so sicher wie Kondome. Handelsübliche Tücher haben die perfekte Größe und den perfekten Zuschnitt für die Intimregion und sind in verschiedenen Aromen und von unterschiedlichen Herstellern verfügbar. 

Dental Dams haben keinen starken Eigengeruch oder Eigengeschmack und sind auch in der Polyurethan-Version für Latex-Allergiker*innen zu haben. 

Für die „Oral-Schutztücher” brauchst du keine Vorkenntnisse und wenig bis keine Übung. Sie sind praktisch und einzeln verpackt, nach dem Benutzen lassen sie sich wie Kondome im Hausmüll entsorgen

Fazit: Leckfolien sind ein Must-have für Safer-Oralsex

Kurzum: Lecktücher sind praktisch, sicher und fühlen sich gut an! Leider sind sie noch kleine Exoten unter den Verhütungsmitteln und du musst wissen, wo du sie bekommst. 

Die Tücher sind zwar hauchdünn und fühlen sich sehr hautnah an, die ein oder andere Partnerin empfindet sie vielleicht aber doch als störend oder spürt beim Cunnilinigus weniger als ohne Oralkondom. Wenn das der Fall ist, kannst du deine Zungenspiele intensivieren und mehr Druck ausüben oder kräftiger lecken. Mehr Gleitgel kann auch Abhilfe schaffen, wenn es noch nicht so richtig flutschen will. 

Wenn du in einer neuen Beziehung bist und ihr euch noch nicht auf Geschlechtskrankheiten habt checken lassen, sind die Tücher ebenfalls eine gute Möglichkeit, damit ihr Oralsex sicher genießen könnt. Ihr müsst keine Angst vor einer eventuellen Ansteckung haben und fühlt euch freier. Auch, wenn ihr in einer sexuell offenen Beziehung lebt oder generell wechselnde Sexualpartner*innen habt, sollten die praktischen „Lecklappen” beim Liebesspiel dazugehören.


© 2022 by Sinneslust.com     jusprog-age-xml-18