Now Reading
Seitensprung – Fremdgeh-Abenteuer oder Albtraum jeder Beziehung?

Seitensprung – Fremdgeh-Abenteuer oder Albtraum jeder Beziehung?

Mann geht seiner Ehefrau fremd

Für die einen ein erotisches Abenteuer und für die anderen ein klarer Beziehungskiller: Seitensprünge! Wir erklären dir, was Fremdgehen in der Traumdeutung bedeutet und warum ein Seitensprung sogar zu einer posttraumatischen Belastungsstörung führen kann.

Die Fakten zu Seitensprüngen

Nur junge Menschen gehen fremd? Männer wagen öfter als Frauen einen Seitensprung? Und Frauen verlieben sich immer sofort? Diese und weitere überholte Klischees widerlegt eine Studie des Partnerportals Elitepartner von 2020 eindeutig. Seitensprünge haben in den letzten Jahren an Häufigkeit zugenommen – vor allem bei Frauen!

Der Vergleich: Gab 2012 nur jede fünfte Frau einen Seitensprung zu, war es 2020 schon jede Dritte. 31 Prozent der befragten Frauen sind schon einmal untreu gewesen. Bei den Männern hingegen waren es bloß 29 Prozent. Das „starke Geschlecht“ scheint also zu Unrecht an der Pole Position der Untreue zu stehen.

Fremdgehen ist auch kein Phänomen der Jugend! Frauen (39 Prozent) tun es in ihren Dreißigern und Männer (33 Prozent) in ihren Sechzigern. Seitensprünge, Affären und Liebeleien kommen besonders häufig bei 29-, 39- und 49-jährigen Menschen vor. Das ergaben gleich sechs Studien der Universitäten von Kalifornien und New York. Kurz vor einem vermeintlich neuen Lebensabschnitt entbrennt die Abenteuerlust – besonders im Bett!

Was ist ein Seitensprung und welche Anzeichen fürs Fremdgehen gibt es?

Fremdgehen fängt bei jedem Menschen woanders an. Während die einen tolerant und offen sind, geben andere ihren Partnern und Partnerinnen wenig Spielraum für Untreue.

Was ist ein Seitensprung?

Ein Seitensprung ist ein meist vorübergehendes sexuelles Abenteuer zwischen bei Personen, von denen mindestens eine*r in einer festen Beziehung ist. Meistens wird die (einmalige) Liebelei vor dem Partner oder der Partnerin verheimlicht und er oder sie über die Sexbeziehung im Dunkeln gelassen. Oft bleibt es aber nicht bei einem erotischen Seitensprung, sondern es wird eine längere Affäre daraus, die sich zu einer festen Partnerschaft verfestigen kann. 

Was Fremdgehen ist, definiert jede*r für sich individuell. Die eigene Definition von Fremdgehen hängt stark von unserem sozialen Umfeld ab, und auch von unseren eigenen Erfahrungen und Werten. 

Ehemann ruft Frau beim Fremdgehen an
Meist wird ein Seitensprung vor dem Partner oder der Partnerin verheimlicht (Foto: Nazar Skladanyi – Shutterstock.com)

Die kulturelle Prägung spielt dabei ebenso eine Rolle: Der Begriff Seitensprung ist negativ besetzt und außereheliche Liebesabenteuer waren schon in vergangenen Kulturen verpönt, unmoralisch oder sogar illegal. Bereits vor 2000 Jahren war Ehebruch nach babylonischem Gesetz verboten.

Römische und griechische Gesetze beinhalteten vor allem Strafen für ehebrechende Frauen. Dieser Sexismus kam nicht etwa daher, dass Frauen öfter ihre Männer betrogen als umgekehrt, sondern, dass die Ehefrau als Besitz ihres Mannes galt. Das ist heute zum Glück anders, aber das negative Image von Seitensprüngen ist geblieben.

8 klassische Anzeichen fürs Fremdgehen bei Frau und Mann

1) Handycheck – Dein Partner oder deine Partnerin schaut öfter als gewöhnlich aufs Handy. Er oder sie hat plötzlich eine Touch ID eingerichtet und das Telefon liegt immer mit dem Display nach unten. Die Mails reißen auch zu später Stunde nicht ab und das Handy liegt immer besonders weit von dir weg. Der permanente Handycheck ist ein eindeutiges Indiz, dass etwas im Busch ist.

2) Neuer Look – Ein frischer Style muss nicht unbedingt für eine Affäre sprechen, kann aber ein Anhaltspunkt sein, dass es einen neuen Flirt im Leben der anderen gibt. Allerdings sollten dich neue Unterwäsche oder Dessous (die du selbst noch nie angezogen gesehen hast) und Selfie-Marathons stutzig machen.

3) „Gerade“ nicht erreichbar – Akku leer? Nach Feierabend nicht erreichbar? Handy im Büro vergessen? Der Grund, warum er oder sie nicht (mehr) erreichbar ist, ist jedes Mal ein anderer? Dann steckt vielleicht mehr dahinter als nur technische Pannen. Womöglich verbringt der Liebste oder die Liebste die Zeit mit jemand anderem!

4) Lange Leine – Plötzlich ist es total okay, wenn du mit deinen Kumpels die Nächte in Bars verbringst? Feuchtfröhliche Mädelsabende sind auf einmal kein Streitthema mehr? Wenn du zusätzlich auch noch zu mehr Kontakten und Hobbys animiert wirst, solltest du genauer hinschauen.

5) Sex und Nähe? Fehlanzeige! – Gelegentliche Flauten im Bett sind kein Indiz für Untreue! Ihr geht nicht mehr gemeinsam schlafen, kuschelt nicht mehr und im Bett gilt plötzlich ein Mindestabstand? Vermeidet dein Gegenüber jegliche Berührungen und lässt keine Nähe mehr zu? Dann ist vielleicht ein anderer Partner oder eine andere Partnerin im Spiel.

6) Streit und Spannungen – Dein Gegenüber nimmt jede Kleinigkeit als Anlass für Streit und ihr habt euch wegen Kleinigkeiten ständig in den Haaren? Alles, was du machst, wird kritisiert, und jedes deiner Worte landet auf der Goldwaage? Permanenter und nicht alltäglicher Streit und Spannungen sind ein Alarmsignal! Er oder sie vergleicht dich vielleicht mit der Liaison.

7) Der Duft von Untreue – Nicht nur ein neues Parfum oder ein fremder Geruch am Körper deiner Partnerin beziehungsweise deines Partners ist verdächtig, sondern auch ein total „cleaner“ Geruch, der nach zu viel Duschen und Vertuschen riecht. Deine Nase und dein Unterbewusstsein nehmen schon kleinste Veränderungen im vertrauten Körpergeruch wahr.

8) Verräterische Verhütung – Ihr habt euch auf die Pille oder die Spirale als Verhütungsmittel geeinigt und du findest Kondome in seiner oder ihrer Tasche? Für den gemeinsamen Sex sind sie dann definitiv nicht gedacht! Es lohnt sich also ein kritischer Blick, wenn dein Gegenüber plötzlich die Verhütungsmethode (heimlich) wechselt.

Nicht jede kleine Veränderung im Verhalten bedeutet, dass in deiner Beziehung etwas nicht stimmt. Allerdings solltest du genauer hinsehen, wenn du den Fremdgeher oder die Fremdgeherin entlarven und Untreue erkennen willst. Manchmal passiert ein Seitensprung allerdings nicht im realen Leben, sondern ist bloß ein Ausrutscher in unserer Fantasie und unseren Träumen.

Traum(be)deutung von Fremdgehen

Manchmal fängt Fremdgehen schon im Kopf an. Bei deinen Träumen ist das allerdings anders. Laut der Traumdeutung ist das Betrügen des Partners oder der Partnerin kein Indiz dafür, dass du es im realen Leben vorhast. Sexualität ist ein menschlicher Trieb, der tief in uns verankert ist und vom Unterbewusstsein (genauso auch vom Bewusstsein) gesteuert wird. 

Einen Seitensprung im Traum kannst du als Verlangen nach sexueller Befriedigung deuten. Und da spielt es gar keine große Rolle, mit wem du Sex hast. Vielleicht fehlen dir in deiner Beziehung aktuell Nähe, Intimität oder Aufmerksamkeit. In deinen Träumen greifst du daher auf einen anderen Menschen zurück, der diese Bedürfnisse befriedigt.

Frau träumt von Seitensprung
Einen Seitensprung im Traum kannst du als Verlangen nach sexueller Befriedigung deuten (Foto: G-Stock Studio – Shutterstock.com)

Du hast dennoch ein ungutes Gefühl, weil du beim Träumen immer mit derselben Person Sex hast? Dann schau im realen Leben genauer hin, in welcher Beziehung du zu diesem Menschen stehst. Möglicherweise steckt doch mehr dahinter und er oder sie steht dir näher, als du denkst. Du musst dich auf keinen Fall für deine Träume schämen! Im Gegenteil: Finde heraus, was sie bedeuten und sprich offen in deiner Beziehung darüber.

Was bedeutet es, wenn dein Partner oder deine Partnerin dich in deinem Traum betrügt? Dein schlimmster Albtraum ist wahr geworden und du hast im Traum deinen Liebsten oder deine Liebste beim Fremdgehen erwischt! Bedeutet das, dass er oder sie dich auch im echten Leben betrügt? Von einem geliebten Menschen betrogen zu werden, gehört zu den häufigsten Träumen und ist ein wichtiger Punkt bei der Reflexion realer Probleme in der Partnerschaft. Wenn du diese bereits in deinen Träumen erkennst, kannst du im Wachleben handeln.

Dir ist also bewusst, dass etwas in eurer Beziehung schief läuft (und das muss nicht der Sex sein!)? Dann mach dir keine Sorgen, denn das ist für dich etwas Positives! Über diese Probleme könnt ihr sprechen. Vielleicht wurdest du schon betrogen, hast große Angst davor, die dich immer wieder einholt oder du hast einen Verdacht. Vielleicht gibt es auch eine dritte Person in eurem Leben, die zu nah an eurer Liebesbeziehung ist oder du fühlst dich sogar schon betrogen.

Nimm deine Träume an. Deute sie individuell für dich und sprich über deine Bedenken und Ängste!

Emotionaler vs. körperlicher Seitensprung

Fremdgehen ist nicht gleich Fremdgehen! Unabhängig von der Tatsache, dass Fremdgehen subjektiv ist, gibt es einen Unterschied zwischen emotionaler und körperlicher Untreue. Der „Ausrutscher“ auf der Party oder im Club ist eine andere Art des Seitensprungs als die Liebschaft mit einem befreundeten Menschen oder sogar eine Freundschaft plus neben der eigentlichen Beziehung.

Körperliche Seitensprünge kommen (meistens) ohne romantische oder freundschaftliche Gefühle aus. Der gemeinsame Sex und die Lust auf verbotene Abenteuer stehen im Vordergrund. Ob ihr euch etwas zu erzählen habt oder menschlich harmoniert, ist zweitrangig. Eure gemeinsame Zeit ist kurz und auf das Wesentliche beschränkt oder ihr habt einfach einen One-Night-Stand und seht euch vermutlich nie wieder.

Mann und Frau gehen fremd
Beim körperlichen Seitensprung geht es meist nur um Sex (Foto: DenisProduction.com – Shutterstock.com)

Anders ist die Lage beim emotionalen Seitensprung, der öfter vorkommt als gedacht. Beim emotionalen Fremdgehen kommen romantische und freundschaftliche zu den sexuellen Gefühlen dazu. Das Interesse an deinem neuen Sexpartner oder deiner neuen Sexpartnerin nimmt stetig zu und das Begehren wird auf allen Ebenen intensiver. 

Die Folge: Du möchtest mit dem Menschen auch Zeit außerhalb des Bettes verbringen und vergleichst deine aktuelle Partnerschaft mit der neuen Liebschaft. Ihr seid bedingungslos offen zueinander und das führt schnell zu emotionaler Nähe und (sehr) tiefen Gefühlen.

Schon kleinste Berührungen bringen dich aus dem Konzept und du versuchst unter allen Umständen, eure Liaison geheim zu halten? Dann handelt es sich ganz klar um emotionale Untreue! 

Emotionale Affären können aber auch ganz ohne Sex ablaufen und gelten als die verletzendste Art des Fremdgehens. Die bereits verstorbene Psychologin Shirley Glass schreibt in ihrem Buch „Psychologie der Untreue“ dazu: „Der schlimmste Treuebruch spielt sich manchmal ohne jede Berührung ab.“

Du beobachtest dieses Verhalten bei deinem Partner oder deiner Partnerin? Dann mache ihm oder ihr klar, wie verletzend es sich für dich anfühlt.

Kann man einen Seitensprung verzeihen?

Ob deine Beziehung einen Seitensprung oder auch längeres Fremdgehen verkraftet, hängt von euch als Menschen und Paar ab. Eine allgemeingültige Antwort gibt es nicht. Wurdest du betrogen, dann sprich offen über deine Gefühle! Schau aber auch hin, ob du nicht auch zum Seitensprung beigetragen hast. Das Verzeihen wird dir leichter fallen, wenn du die Beweggründe des oder der anderen verstehst.

Redet über euren weiteren gemeinsamen Weg und wie ihr mit dem Vertrauensbruch umgehen könnt: Wollt ihr eure Ehe oder Beziehung beenden oder den Seitensprung als Chance nutzen? Mach dir bewusst, dass Verzeihen nicht gleich Vertrauen heißt. Alles braucht seine Zeit!

Seitensprünge passieren selten aus dem Nichts heraus. Sie haben oft eine Vorgeschichte, die meist mit unausgesprochenen Konflikten oder fehlender Intimität (nicht nur körperlich!) in der Partnerschaft einhergeht.

Bist du selbst fremdgegangen? Dann hab die Größe und gebe deinen Seitensprung oder deine Affäre zu – vor allem, wenn du deine Beziehung retten willst oder dein Freund oder deine Freundin dich bereits beim Fremdgehen erwischt hat. 

Leugnen führt zu noch mehr Lügen, die eure Beziehung belasten und euch den gemeinsamen Weg versperren. Manchmal ist eine Trennung jedoch unvermeidbar oder der einzig richtige Weg für beide. Wenn du dir unsicher bist, helfen dir vertraute Freund*innen, Psycholog*innen oder Paartherapeut*innen.

Traumatischer Seitensprung – Die Folgen für Fremdgeher*innen und Betrogene

Im Rausch der Lust und in der Aufregung des Unbekannten und Neuen tritt anderes in den Hintergrund. Oft vergisst du als Fremdgeher und Fremdgeherin, dass dein Verhalten massive Auswirkungen auf deinen Partner oder deine Partnerin haben kann, wenn der Seitensprung auffliegt oder du ihn beichtest. Während der Hormonrausch dich nicht an die Konsequenzen denken lässt, können diese jedoch für euch beide weitreichend und traumatisierend sein.

Besonders hart trifft es dabei die betrogene Person, wie der Psychologe Ragnar Beer mit Kolleg*innen in der Studie des Theratalk-Projekts der Georg-August-Universität Göttingen herausgefunden hat. Dazu befragten sie 3.334 Personen, die bereits in ihrem Liebesleben betrogen worden waren.

Ehefrau erwischt Mann beim Fremdgehen
Oftmals sind die Opfer der Untreue regelrecht traumatisiert (Foto: Prostock-studio – Shutterstock.com)

Für die betrogene Person ist es demnach irrelevant, ob es sich beim Seitensprung um ein One-Night-Stand oder eine Langzeit-Affäre gehandelt hat. Oftmals sind die Opfer der Untreue regelrecht traumatisiert, sie leiden unter körperlichen und seelischen Folgen. Dazu zählen vor allem posttraumatische Belastungsstörungen, die auch nach Kriegserlebnissen oder Misshandlungen auftreten – immer dann, wenn es zu existenzbedrohenden Ereignissen für den Menschen kommt.

80 Prozent der befragten Personen gaben in der Studie an, dass sie dem Partner oder der Partnerin gegenüber besonders misstrauisch seien und 50 Prozent kontrollierten die persönlichen Sachen, um einen weiteren Fehltritt aufzudecken. 

Oft steht dieser Kontrollzwang laut der Studie in Zusammenhang mit Depressionen, Trauer und Demütigung. Auch Schlaflosigkeit, desillusioniertes Verhalten und Konzentrationsschwierigkeiten zählten Betroffene zu den Langzeitfolgen.

So verhältst du dich nach einem Seitensprung

Du wurdest ebenfalls betrogen und kämpfst mit den Folgen? Dann kannst du dir Hilfe bei Vertrauenspersonen oder bei Paartherapeut*innen holen. Sie unterstützen dich in der schweren Phase, wenn du das Fremdgehen deines Freundes oder deiner Freundin verarbeiten willst. Und sie helfen dir auch, wenn eine Scheidung oder Trennung nach dem Fremdgehen dein Weg der Wahl ist.

Wenn du in der Beziehung nicht der oder die Betrogene bist, sondern fremdgegangen bist, dann hast du womöglich auch mit den Folgen deiner „Tat“ zu tun. Dich quält das schlechte Gewissen und du bist unsicher, wie du mit dem anderen umgehen sollst? Schlaflose Nächte und der Drang, es wiedergutmachen oder Abbitte leisten zu wollen, begleiten deinen Alltag? Vielleicht schämst du dich auch und würdest die Zeit gerne zurückdrehen? 

Bevor du Hals über Kopf Entscheidungen triffst, helfen klärende Gespräche, vielleicht auch eine Trennung auf Zeit oder eine Paartherapie dabei, den Seitensprung zu verarbeiten. 

Vielleicht neigst du zu notorischem Fremdgehen und kannst einfach nicht treu sein. In diesem Fall, solltest du herausfinden, was hinter diesem Verhalten steckt, bevor du eine neue Partnerschaft oder Ehe eingehst oder die bestehende fortsetzt. Möglicherweise überdenkst du dann deinen Beziehungsstil oder stellst dich deinen (Bindungs-)Ängsten.

6 Tipps für einen diskreten Seitensprung

Die Frage, ob Fremdgehen okay ist oder nicht, muss jeder Mensch für sich allein entscheiden und mit den möglichen Folgen leben. Wenn dich ein heißer Seitensprung reizt, der am besten geheim bleibt, dann solltest du folgende Dinge beachten:

1) Freunde sind tabu! Wildere nicht im Freundes- und Bekanntenkreis. Die Chance, dass dein Vergehen auffliegt, ist groß. Schließlich kennt einer den anderen und es wird viel getratscht. Sollte zuhause ein neuer Name fallen, hast du die passende Story parat, wenn es sich nicht um eine bekannte Person aus den eigenen Reihen handelt.

2) Wasserdichtes Alibi! Entweder du holst dir eine Vertrauensperson ins Boot, oder du schaffst dir ein glaubwürdiges Hobby. Du kannst auch glaubhaft deine Arbeitszeiten oder Geschäftsreisen verlängern. Wähle eher Treffen mit entfernten Bekannten aus als mit dem gemeinsamen Freundeskreis. Weiche auch nicht zu stark von deinem gewöhnlichen Tagesrhythmus ab. Das wirkt verdächtig!

Mann und Frau werden beim Seitensprung erwischt
Plane deinen Seitensprung gut und im Voraus um nicht erwischt zu werden (Foto: Roman Samborskyi – Shutterstock.com)

3) Planung ist alles! Besonders, wenn deine Familie und deiner Partnerschaft deinen Alltag bestimmen, ist es schwierig, „auszubrechen“, ohne Misstrauen zu erzeugen. Plane deinen Seitensprung also gut und im Voraus. Hab immer einen Plan B in der Tasche und definiere feste Zeiten für Dates oder telefonischen Kontakt.

Auch interessant
Sex-Fasten

4) Digitalen Abdruck vermeiden! Du solltest E-Mail, Nachrichten, Voice-Mails und alles andere Belastende aus diversen Messengern löschen. Die Kommunikationswege sollten klar sein, damit er oder sie nicht einfach beim Abendessen mit der Familie oder Freund*innen anruft.

5) Bleib du selbst! Verzichte für oder wegen deines Seitensprungs auf große optische Veränderungen und behalte deinen Style bei. Auffällige Veränderungen werfen Fragen auf, auf die du womöglich keine Antworten hast. Gehe in kleinen Schritten vor, wenn du dein neues Ich zum Alltag machen willst.

6) Date Gleichgesinnte! – Wenn du sicher sein willst, dass deine Seitensprünge unentdeckt bleiben und nicht die Runde machen, dann solltest du dich mit Gleichgesinnten verabreden. So vermeidest du unerwünschte tiefere Gefühle, weil die Fronten von Anfang an klar sind. Dafür gibt es spezielle Portale, die sich auf Fremdgehen und Seitensprünge spezialisiert haben.

Du hast noch nicht genug Input und willst mehr wissen? Dann haben wir für dich noch einen Q&A-Teil!

Was du über Seitensprünge und Fremdgehen wissen solltest

Seitensprünge üben eine Faszination aus, weil sie einerseits höchst aufregend und voller sexueller Spannung sind. Andererseits sind sie (zu Recht) ein absolutes Tabu, das Partnerschaften und Ehen zerstören kann. Wir haben die Antworten auf die 7 häufigsten Fragen zum Thema Fremdgehen für dich!

Wann fängt Fremdgehen an?

Laut einer Umfrage unter 1.073 Befragten zwischen 18 und 65 Jahren gilt für 96 Prozent der Frauen und 93 Prozent der Männer eine sexuelle Affäre als Fremdgehen und für die ähnliche Anzahl an Menschen auch eine Zweitbeziehung. Ähnlich sieht es auch bei One-Night-Stands und Bordellbesuchen aus. Für 85 Prozent der Frauen und 73 Prozent der Männer gilt bereits die Anmeldung auf einem Seitensprung-Portal als Untreue.

Umfrage zum Thema Fremdgehen
In einer Partnerschaft: Was zählt da für Sie persönlich als Fremdgehen? (Grafik: statista.com)

Unterschiedlich „eng“ hingegen sehen Männer und Frauen das Küssen einer anderen Person. Für 81 Prozent der Frauen ist das ganz klar Fremdgehen, aber nur für 63 Prozent der befragten Männer. Und für 20 Prozent der weiblichen Befragten gilt Pornokonsum als Seitensprung. Die Männer sehen das gelassen, denn von ihnen empfinden nur 11 Prozent Pornos als Fremdgehen.

Warum gehen Menschen fremd?

Die Gründe für einen Seitensprung sind vielfältig und hängen teilweise tatsächlich vom Geschlecht ab. Oft geht es aber um das Abenteuer, den sexuellen Kick und das Bedürfnis nach Anerkennung, wenn die in der Partnerschaft fehlt.

Fehlen die Liebe und Körperlichkeit, dann wird sie sich woanders gesucht. Meist in den Armen eines oder einer Fremden. Dabei geht es in erster Linie nicht unbedingt um Sex, sondern eher um emotionale Nähe und das Gefühl, beachtet zu werden.

Zu den Hauptgründen fürs Fremdgehen zählen bei beiden Geschlechtern aber sexueller Frust, ein niedriges Selbstwertgefühl und die Flucht vor Beziehungsproblemen. 

Lassen sich Seitensprünge vermeiden?

Seitensprünge sind nie zu hundert Prozent vermeidbar. Du kannst allerdings durch Offenheit, einen reflektierten und ehrlichen Austausch sowie eine schamfreie Kommunikation in deiner Beziehung die Gründe fürs Fremdgehen minimieren. Sind beide Partner zufrieden, fühlen sich angenommen und aufgehoben und können offen über ihre intimen Wünsche sprechen, gibt es keinen Grund für eine Affäre.

Pflegt von Anfang an einen offenen, wertfreien und positiven Umgang miteinander. So vermeidet ihr, dass euch in eurer Beziehung „etwas“ fehlt, das ihr nicht selbst ausgleichen könnt. Auch Ängste und Sorgen sollten innerhalb der Partnerschaft stets ihren Platz haben dürfen.

Kann ein Seitensprung die Beziehung retten?

Fremdgehen ist zwar nicht der geeignete Weg, um Beziehungs- oder Eheprobleme zu lösen, kann aber unter Umständen positive Auswirkungen haben.

Frau muss Fremdgehen verarbeiten
Ein Seitensprung kann mitunter zu einer glücklicheren und ehrlicheren Beziehung verhelfen (Foto: fizkes – Shutterstock.com)

Wenn der Seitensprung aufgeflogen ist, die ersten Wunden geleckt sind und ihr der Partnerschaft noch eine Chance geben wollt, kann der Seitensprung aufdecken, was dir oder deinem Gegenüber gefehlt hat. Mit diesem Wissen könnte ihr einen neuen Kurs einschlagen und zukünftig Fremdgeh-Trigger vermeiden.

Vielleicht war ein Seitensprung der Auslöser für eine Paartherapie, die euch ganzheitlich unterstützt und zu einer glücklicheren und ehrlicheren Beziehung verhilft. Blockaden innerhalb eurer Liebesbeziehung werden gelöst und ihr habt euch und den anderen stärker und bewusster im Fokus.

Wie gehe ich mit Seitensprüngen meines Partners oder meiner Partnerin um?

Der Umgang mit einem Seitensprung des Freundes oder der Freundin ist sehr individuell. Was danach passiert, ist von unseren Werten und Moralvorstellungen, Ängsten und Erfahrungen geprägt. 

Gleiches mit Gleichem zu vergelten und Rache zu üben – das ist wohl die schlechteste Reaktion auf einen Seitensprung. Das Ergebnis liegt auf der Hand: Eure Beziehung hat kaum Überlebenschancen.

Aber auch das Ignorieren oder „Runterschlucken“ des Seitensprungs kann unter Umständen Bauchschmerzen machen, weil es unausgesprochen zwischen euch steht. 

Ob du die Beziehung weiterführen willst oder beenden möchtest, hängt vom Umgang miteinander ab. Stehen die Chancen gut, dass ihr etwas aus der Sache macht und in eure Ehe oder Partnerschaft investiert, bleibt sie erhalten. Ist die Untreue nur der Anfang vom Ende und dein Bauchgefühl bestätigt dir das? Dann solltet ihr getrennte Wege gehen.

Ich bin fremdgegangen. Was nun?

Du bist fremdgegangen und weißt nicht genau, wie du damit umgehen sollst? Frag dich zuerst, ob mehr als nur Sex im Spiel ist und was du für die andere Person empfindest. Sei dir deiner Gefühle bewusst und triff eine Entscheidung. 

Danach solltest du deinem Freund oder deiner Freundin den Seitensprung gestehen, wenn du deine Beziehung weiterführen möchtest. Nur so könnt ihr gemeinsam daran wachsen und sie oder er kann dir vielleicht verzeihen.

Mann versteckt seinen Ehering vor Seitensprung
Das Verheimlichen eines Seitensprungs ist nur eine Option, wenn du man die Partnerschaft sowieso beenden möchte (Foto: diy13 – Shutterstock.com)

Sprich offen an, was dir fehlt, was du dir wünschst und entschuldige dich, wenn du es ernst meinst. Egal, ob es sich um eine Affäre oder einen One-Night-Stand handelt: Verheimlichen ist nur eine Option, wenn du deine Partnerschaft sowieso beenden willst und keinen Staub aufwirbeln möchtest.

Frag dich, ob Monogamie dauerhaft das Richtige für dich ist oder ob du es lieber mit Partner*innen in offenen oder polyamorösen Beziehungen versuchen möchtest.

Wenn du fremdgegangen bist, gilt genauso wie wenn du betrogen wurdest oder vielleicht sogar einen Seitensprung planst: Du solltest dir über das Für und Wider deiner Entscheidungen bewusst sein. Immerhin hast du es in jedem Fall mit menschlichen Gefühlen und Emotionen zu tun.


© 2022 by Sinneslust.com     jusprog-age-xml-18