Now Reading
10 deutsche Pornoseiten: Sicher, virenfrei und legal

10 deutsche Pornoseiten: Sicher, virenfrei und legal

Mann schaut sich deutsche Pornoseiten an

Deutsche Pornos sicher, legal und virenfrei schauen: Das Internet bietet viele Seiten, auf denen das problemlos möglich ist. Doch wie unterscheidet man seriöse von unseriösen Anbietern? Was ist der Vorteil von Pornos auf Deutsch? Und welche Sicherheitsaspekte sollte man beim Konsum deutschsprachiger Pornofilme beachten?

Wir stellen 10 sichere deutsche Pornoseiten vor. Außerdem verraten wir alles rund um das Thema legaler und virenfreier Pornokonsum und geben nützliche Tipps. 

10 sichere und legale deutsche Pornoseiten ohne Viren

Schluss mit unseriösen Anbietern, die unnötige Risiken für Malware bieten. Folgende 10 legale Pornoseiten aus Deutschland sind sicher und garantiert virenfrei.

1) Visit-X.net: Sichere deutsche Pornoseite mit bekannten Amateurdarsteller*innen

visit-x.net bietet sichere und virenfreie Pornos

Visit-X.net zählt zu den bekanntesten Seiten für legale Amateur-Pornos und Webcam-Erotik. Beliebte Pornodarsteller*innen wie Emma Secret, Lara-CumKitten oder Aby Action geben sich hier die Klinke in die Hand.

Zwar bieten bei Visit-X auch internationale Amateur*innen Sexfilme an, doch der Fokus liegt eindeutig auf dem deutschen Markt. Kein Wunder also, dass es neben Kategorien wie „Anal”, „BDSM” oder „Teens (über 18)” eine eigene Kategorie nur für deutschsprachige Pornos gibt.

Diese sichere Pornoseite präsentiert den User*innen die Sexvideos in übersichtlichen Vorschaubildern unter der Rubrik „Videos” und den Unterrubriken „Neue Videos”, „Video Stars”, „VIP Videos”, „Video Sale”, „Video Trends” und „Gratis-Clips”. Es ist eine kostenlose Registrierung erforderlich, um Zugriff zu erhalten. 

Registrierte User*innen kommen bei Visit-X u. a. zusätzlich in den Genuss, Videos bewerten und kommentieren zu können.

2) Big7.com: Seriöses Portal für deutsche Amateur-Pornos

big.com ist eine legale und sichere Pornoseite aus Deutschland

Wer deutsche Erotik-Filme sucht, ist auf Big7.com genau richtig. Diese seriöse Seite für Pornos hat tausende von Erotik*darstellerinnen und hunderte von heißen Sexcams zu bieten.

Big7 punktet u. a. mit einer großen Kategorienauswahl, einer eigenen BDSM-Rubrik und bekannten deutschen Pornodarsteller*innen wie Tight-Tini, sexyjacky oder LenaYoung. Außerdem kann man die Erotik-Clips in gestochen scharfem HD genießen und auf hohe Sicherheit dank SSL-Verschlüsselung und Echtheits-Authentifizierung vertrauen.

Daneben machen es auf dieser Seite verschiedene Filteroptionen nach Alter, Geschlecht oder Postleitzahl möglich, sich Pornofilme von Erotikdarsteller*innen in der Nähe anzeigen zu lassen, die dem eigenen Geschmack entsprechen. 

Um bei Big7 auf die Kategorien und Videos zugreifen zu können, ist es notwendig, sich kostenlos zu registrieren. Andernfalls stehen einem lediglich 10-sekündige Previews zur Verfügung.

3) Fundorado.com: Premium-Seite für deutsche HD-Pornos mit Niveau

fundorado.com Startseite

Die Markenzeichen von Fundorado.com sind das auffällige pinke Design und die große Auswahl von niveauvollen und virenfreien Pornos auf Deutsch – viele in gestochen scharfem HD – mit den bekanntesten Erotikstars des Landes. 

Von Klassikern mit Vivian Schmitt oder Kelly Trump bis hin zu Erotikfilmen mit beliebten Pornodarsteller*innen der Neuzeit wie Lena Nitro, Mary Wet oder Erotikstar Micaela Schäfer gibt es hier alles, was das Herz von Pornoliebhaber*innen höher schlagen lässt. 

Die Registrierung bei Fundorado ist kostenlos. Wer die Porno-Flatrate (einmal zahlen – alles drin!) dieser Premium-Seite für Erotikcams und Sexfilme in Deutsch in Anspruch nehmen und die virtuelle Videothek unbegrenzt nutzen möchte, benötigt jedoch ein kostenpflichtiges Abo. Es gibt ein 21-tägiges gratis Schnupperabo zum Testen.

4) MyDirtyHobby.de: Virenfreie Erotikvideos von Amateuren aus ganz Deutschland

mydirtyhobby.de sichere und virenfreie Porno Videos

Bei MyDirtyHobby handelt es sich um eine virenfreie und sichere deutschsprachige Amateur-Community im Internet. Hemmungsloser und versauter geht es wohl auf kaum einer anderen Pornoseite zu.

Zu den Erotikdarsteller*innen, die auf MyDirtyHobby.de Sexfilme in deutscher Sprache veröffentlichen und vor der Sexcam zu sehen sind, gehören Fiona Fuchs, Daynia, Dirty Tina und viele mehr. Da hier nahezu alle Kategorien bedient werden (Anal, Asia, Blondinen, Dirty-Talk etc.), ist für reichlich Abwechslung gesorgt. 

Dank der Suchleiste und zahlreicher Rubriken wie „Top-Videos”, „Neue Amateure”, „Top-Amateure” oder „Gerade Online” ist es bei MyDirtyHobby zudem nicht schwer, genau die Pornos zu finden, nach denen man sucht. 

Wer diese seriöse Pornoseite nutzen möchte, muss sich zuvor kostenlos registrieren.

5) AmateurCommunity.de: Diese Amateurpornoseite bietet sogar Livedates

amateurcommunity.de Videos

AmateurCommunity.de ist eine Seite für virenfreie Pornos, Erotik-Bilder und Sexcams in Deutsch mit hunderten von Amateurdarsteller*innen aus unterschiedlichen Altersgruppen – von 18 bis weit über 50.

Auch was die Vorlieben betrifft, wird bei AmateurCommunity.de eine große Bandbreite bedient. Das gilt sowohl für das Aussehen der Männer, Frauen und Paare (Asiat*innen, Latinos oder Latina, Blondhaarige etc.) als auch für die sexuellen Wünsche (BDSM, Anal, Oral etc.). 

Dank aussagekräftiger Rubriken wie „Top Amateure”,  „Neue Amateure” oder „Top Movies” kann man sich zudem relativ einfach gute Vorschläge anzeigen lassen, die die Suche erheblich vereinfachen.

Auf AmateurCommunity.de ist es sogar möglich, bestimmte Amateur*innen bei Livedates persönlich zu treffen.

Die Registrierung auf dieser Seite für deutsche Pornos ist zu 100 Prozent gratis. 

6) Erotik.com: Umfangreiche Videothek für legale Sexfilme

erotik.com bietet virenfreie Pornos

Erotik.com ist ein VOD-Portal für deutsprachige HD-Pornos, für die es eine eigene Kategorie gibt, und internationale Erotik-Produktionen bekannter Labels wie Blacked, Vixen oder DigitalPlayground. Insgesamt sind weit über 500 Pornostudios gelistet. 

Wer sichere Pornofilme schauen will, ist auf Erotik.com genau richtig. Denn: Die Seite punktet mit einer zuverlässigen 128-bit Verschlüsselung, dem Fehlen von Werbung sowie mit anonymen und diskreten Zahlungsverfahren. Außerdem gibt es einen sieben Tage die Woche erreichbaren Kundenservice.

Die Anmeldung bei diesem Video-on-Demand-Service ist komplett kostenlos. Allerdings müssen die meisten der angebotenen Pornofilme für einen bestimmten Geldbetrag gekauft werden. Es gibt jedoch auch ein täglich wachsendes Angebot an Gratis-Videos und Vorschau-Trailern.

Erotik.com ist für alle gängigen Geräte verfügbar – PC, Tablet, Smartphone und TV.

7) Livestrip.com: Anonymer und diskreter Anbieter deutschsprachiger Porno-Videos

livestrip.com ist eine sichere deutsche Pornoseite

Bei Livestrip.com handelt es sich um eine Seite für Amateur-Pornofilme in Deutsch, die eine kostenlose Registrierung anbietet. 

Unter den Amateur*innen, die bei Livestrip aktiv sind, befinden sich zahlreiche bekannte Erotikstars aus Deutschland, zum Beispiel RoxxyX, Vanity Rose, Aby Action oder Mila Elaine. Da die Kategorienauswahl groß ist und viele verschiedene Vorlieben und Geschmäcker bedient werden, kommen hier garantiert alle User*innen auf ihre Kosten. 

Neben Pornos findet man auf Livestrip Sexcams und ein umfangreiches Telefonsex-Angebot.

Aufgrund eines Systems zur Altersverifikation, einem Kundensupport und hohen Standards in Bezug auf Diskretion und Anonymität gehört Livestrip.com zu der Gruppe sicherer Pornoseiten. 

8) Bluvista.tv: Seriöses VOD-Portal für nationale und internationale Erotikfilme

bluvista.tv Videothek

Ob für deutsche Pornos, die in einer eigenen Kategorie zur Verfügung  stehen, oder internationale Erotik-Streifen bekannter Labels wie Wicked, Dorcel oder Vixen – Bluvista.tv ist die perfekte Anlaufstelle.

Das Porno-VOD-Portal enthält Rubriken für Kategorien wie Anal, MILF, Studentinnen oder Für Paare und Pornostars wie Abella Danger, Asa Akira oder Adriana Chechik, sodass sich User*innen dort schnell zurechtfinden können. Und wer trotzdem noch Fragen hat, hat die Möglichkeit, sich per Telefon, Chat oder E-Mail an die Mitarbeiter*innen des Kundendienstes zu wenden.

Deutsche Pornoseiten wie Bluvista.tv sind zwar grundsätzlich kostenlos, allerdings gilt das nur für die Registrierung. Heißt: Will man auf der Seite einen Sexfilm schauen, kostet das einen bestimmten Geldbetrag.

Bluvista.tv legt sehr viel Wert auf Diskretion, Anomyität und Datenschutz. Pornos kann man auf der Seite deshalb sehr sicher und risikolos gucken.

9) Erotik1.tv: Legale 4K-VOD-Pornoseite mit bekannten Erotikstars

erotik1.tv deutsche Filme

Erotik1.tv steht für hochwertige Erotikfilme in HD und gestochen scharfem 4K von weltweit renommierten Produktionsstudios wie Dorcel oder Vixen und mit bekannten Pornostars wie Reily Reid, Abella Danger oder Adriana Chechik. 

Die Online-Porno-Bibilothek bietet sogar deutsche Pornos in einer extra dafür vorgesehenen Kategorie an – allerdings nicht kostenlos, sondern nur wie alle anderen Videos gegen Bezahlung. Zumindest ist aber die Registrierung gratis.

Hinsichtlich der Kategorien ist Erotik1.tv breit aufgestellt – von Anal oder Oral über Hausfrauen oder Amateure bis hin zu Outdoor oder Swingertreff –, sodass wirklich niemand leer ausgehen sollte. Es gibt sogar eine Kategorie für Paare, die diese als Inspirationshilfe für das gemeinsame Sexleben nutzen können, und eine Kategorie nur für Frauen.

Auf Erotik1.tv kann man dank hohen Datenschutzstandards sowie anonymer und diskreter Zahlungsarten sicher Pornos schauen. 

10) Sadorado.com: Sichere deutsche Seite für BDSM-Pornos

sadorado.com Startseite

Deutschsprachige Pornoseiten wie Sadorado.com richten sich an Männer und Frauen mit einer Vorliebe für die etwas härtere sexuelle Gangart – nämlich BDSM. Bizarr-Erotik, Fetisch und Sadomaso sind nur einige der Genres, von denen Videos auf diesem zu Fundorado.com gehörenden Portal angeboten werden.

Und das Angebot von Sadorado reicht sogar noch über Sexfilme spezieller Kategorien hinaus. So gibt es hier auch Rubriken für erotische Bilder und Livecams. 

Der Kundendienst von Sadorado.com ist für die User*innen wochentags und am Wochenende telefonisch erreichbar. Außerdem stehen Chat und E-Mail als Kontaktoptionen zur Verfügung. 

Wer diese gute deutsche Pornoseite testen möchte, kann das dank 21-tägigem Schnupperabo kostenlos tun. Um den Service allerdings auch im Anschluss weiter nutzen zu können, ist eine kostenpflichtige Mitgliedschaft notwendig. 

Sichere und seriöse Pornoseiten: Die wichtigsten Tipps und Tricks

Im Internet gibt es zahlreiche sichere Pornoseiten. Wir verraten, woran man entsprechende Portale erkennt, welche Vorteile deutschsprachige Pornoseiten ohne Viren bieten, welche Cyber-Bedrohungen von unseriösen Anbietern ausgehen und welche Sicherheitsaspekte man generell beim Konsum von Pornos im Internet beachten sollte.

Das zeichnet virenfreie Pornoseiten aus

Es gibt verschiedene Merkmale, die darauf hinweisen, dass es sich um eine Pornoseite ohne Viren handelt. 

Mann schaut sich virenfreie Pornoseiten an
Was zeichnet virenfreie Pornoseiten aus? (Foto: Stas Vulkanov – Shutterstock.com)

So sollte man zunächst, um die Seriosität eines Portals zu ermitteln, das Vorhandensein von AGBs, einer Datenschutzerklärung und eines gültigen Impressums überprüfen. Gerade Letzteres darf nämlich auf keinen Fall fehlen, da es in Deutschland eine Impressumspflicht für Webseiten gibt.

Außerdem ermöglichen vertrauenswürdige Pornoseiten den sofortigen Einblick in Datenschutzbestimmungen. Denn hierzulande gilt seit Mai 2018 die sogenannte DSGVO (Datenschutz-Grundverordnung). Diese verpflichtet Internetseitenbetreiber zur Einhaltung noch strengerer Regelungen bezüglich des Schutzes der Daten von den Nutzer*innen.

Sichere Pornoseiten zeichnet zudem aus, dass sie ihre User*innen per SSL-Verschlüsselung – erkennbar an einem kleinen grünen Schloss-Symbol in der Browserzeile – schützen. Dieses Sicherheitszertifikat garantiert eine deutlich bessere Verschleierung sensibler Daten wie Bankkonto oder Adresse. 

Das SSL-Zertifikat, ist es denn auch wirklich einsehbar, verrät außerdem, wer der Webseiten-Hoster ist und wo der Betreiber sitzt. Sind die Daten mit denen im Impressum identisch, spricht das dafür, dass es sich um eine virenfreie Seite für Sexfilme handelt. 

Pornoseiten in Deutsch: Welche Vorteile gibt es?

Ein weiteres Indiz für seriöse Sexseiten ist ihr Herkunftsland. So sind Portale, die ihren Sitz in Deutschland haben, aufgrund eines umfassenderen Katalogs an einzuhaltenden Gesetzen und Vorgaben mit einer höheren Wahrscheinlichkeit als sicher einzustufen als Portale im Ausland.

Bei einigen dieser Gesetze und Vorgaben handelt es sich um die Bestimmungen des deutschen Jugendschutzes. Die Pornos deutscher Sexseiten werden deshalb auch deutlich strenger ausgewählt und nur 100 % legale Clips zugelassen. 

Außerdem müssen die Darsteller*innen alle volljährig sein. Damit dies sichergestellt ist, finden regelmäßige Prüfungen statt.

Ausländische Seiten, die sich nicht an die hierzulande geltenden Jugendschutzbestimmungen halten wollen, drohen Netzsperren. 

Weiterer Vorteil einer Seite aus Deutschland, auf der man legal Pornos schauen kann: Der Kundendienst berät und hilft komplett in deutscher Sprache. Man kann sich bei Problemen oder Sicherheitsbedenken also auch ohne Fremdsprachenkenntnisse an den Support wenden.

deutsche Pornoseiten sind erst ab 18 abrufbar
Deutsche Pornoseiten sind Jugendschutz-konform (Foto: Stas Vulkanov – Shutterstock.com)

Oder sollte man besser sagen, man kann sich „überhaupt“ an den Support richten. Denn wer schon mal versucht hat, Kundendienstmitarbeiter ausländischer Seiten zu erreichen, wird wissen, dass sich die Kontaktaufnahme oft schwierig gestaltet.

Auch interessant
Sex wie im Porno

Aus den genannten Gründen sind deutsche Pornoseiten daher meist sichere Anbieter, was bei Portalen im Ausland nicht immer der Fall ist.

Gratis Porno-Tubes vs. kostenpflichtige Pornoseiten

Es ist wohl kein Geheimnis, dass viele Menschen in Sachen Pornografie eher den kostenlosen Weg bestreiten. Ganz nach dem Motto: Wozu Geld ausgeben, wenn ich mich auch gratis an Sexfilmen erfreuen kann?!

Doch so einfach ist das nicht. Denn die sogenannten Gratis-Tube-Porno-Seiten, also die kostenlosen Pornoseiten, haben einen großen Nachteil: Die Sicherheitsstandards sind meist deutlich niedriger als bei kostenpflichtigen Anbietern. Und Sicherheitslücken werden erst dann ausgebessert, wenn sie bekannt werden und es bereits zu Hackerangriffen kam.

Mann bezahlt für sichere Pornoseiten
Virenfreies, sicheres Porno-Vergnügen kostet Geld (Foto: Kaspars Grinvalds – Shutterstock.com)

Zwar gibt es kostenlose, virenfreie Seiten für Pornos, im Vergleich zu kostenpflichtigen Portalen sind diese jedoch eher selten. Denn wer Geld für ein Premium-Abo von Pay-Sites ausgibt, zahlt neben dem umfangreichen Angebot und der höheren Qualität der Produktionen automatisch auch für den Schutz vor Cyberangriffen durch Hacker.

Daran erkennt man unseriöse Pornoseiten

Es gibt mehrere Hinweise für fehlende Seriosität einer Erotikseite. Prinzipiell handelt es sich dabei um alle Aspekte, die Indizien für eine sichere Porno-Seite sind und die bei einem unsicheren Anbieter dann logischerweise fehlen. 

Gültiges Impressum, AGBs und eine Datenschutzerklärung sind da ein gutes Beispiel. Gibt es die auf einer Pornoseite nämlich nicht, ist diese mit ziemlicher Sicherheit nicht seriös. Gleiches gilt, wenn Kontaktangaben nirgends zu finden sind oder keine Möglichkeit besteht, sich mit Fragen an einen Kundendienst zu wenden.

Weitere Indizien für unsichere und nicht virenfreie Porno-Seiten:

  • Es sind illegale oder fragwürdige Inhalte vorhanden
  • Man wird übermäßig viel zur Eingabe persönlicher Daten aufgefordert
  • Design und/oder Layout sind unübersichtlich und wirken nicht professionell
  • Die Texte enthalten überdurchschnittlich viele Rechtschreib- und Grammatikfehler

Vor allem auf viele kostenlose Seiten für Pornos treffen ein oder mehrere dieser Aspekte zu, weshalb sie meist keine sicheren Anbieter sind und eher gemieden werden sollten.

Arten von Cyberangriffen auf Pornoseiten

Egal, ob man ein gratis Portal, eine deutsche Seite oder eine Pay-Site für Pornos nutzt, man sollte stets vorsichtig sein und nach möglichen Risiken für Hackerangriffe Ausschau halten. Doch dafür ist es notwendig, zu wissen, welche Arten von Cyberangriffen auf Pornoseiten es gibt – also worauf man unbedingt achten muss.

1) Trojaner: Daten werden im Hintergrund ausgespäht

Trojaner werden durch spezielle Programme, die auf Pornoseiten zum Download       angeboten  werden, auf den Computer eingeschleust. Beispielsweise kann es sich dabei um einen Videoplayer handeln, von dem es heißt, dass er zum Abspielen von Erotikvideos benötigt wird. 

Mann besucht virenfreie Pornoseiten
Trojaner laufen oft ohne das Wissen der Pornokonsumenten im Hintergrund (Foto: Juice Verve – Shutterstock.com)

Das stimmt aber nicht. Alles, was die Software tut, ist es, im Hintergrund abzulaufen und Daten auszuspähen. 

2) Clickjacking: Abzocke per Klicken

Im Grunde genommen verrät der Name schon, wie diese perfide Hacking-Methode funktioniert – durch Klicken. 

Indem nämlich ein scheinbar virenfreier Porno angeklickt wird, wird eine Aktion ausgelöst, die die Cyberkriminellen vorher festgelegt haben. Denn diese haben die Erotikseite, auf der das Video ausgewählt wird, mit einer illegalen Struktur überlagert.

3) Drive-by-Download: Gehackte Programme werden heruntergeladen

Hierbei werden unbewusst Programme heruntergeladen, die von Hacker*innen mit Schadsoftware präpariert wurden.

Derartige Software kann direkt auf der Startseite von unseriösen Portalen verlinkt sein, wodurch der Download durch den Seitenaufruf automatisch startet. Oder aber er wird durch das Anklicken von Werbebannern ausgelöst. 

4) Scareware: Als Antivirenprogramme getarnte Schadsoftware

Was wohl alle User*innen von Pornoseiten kennen: Man ahnt nichts Böses und plötzlich blinkt völlig unerwartet ein Pop-up-Fenster auf, das ein Antivirenprogramm anpreist, um die Malware, von der der PC angeblich befallen sein soll, zu beseitigen. 

Eine Lüge! Denn der PC ist nicht mit Schadsoftware infiziert. Dies passiert erst, wenn man tatsächlich das Pop-up-Fenster anklickt und die Pseudo-Anwendung herunterlädt. Das, was Schutz bieten soll, ist also letztlich das, was überhaupt erst dafür sorgt, dass dem PC durch Viren geschadet wird. 

Pornos im Internet schauen: Das sollte man beachten

Hält man sich in Bezug auf Pornoseiten an einige Tipps, kann man sich relativ gut vor Hackerangriffen schützen und seine persönliche Sicherheit steigern. Aber welches sind die wichtigsten Sicherheitstipps?

deutscher Porno wird von einem Mann geschaut
Beim Pornos Schauen im Internet ist Vorsicht geboten (Foto: M-Production – Shutterstock.com)

Schon bei der Registrierung fangen die Schutzmaßnahmen an. So sollte man keine E-Mail-Adresse verwenden, die persönliche Informationen enthält bzw. Rückschlüsse auf diese zulässt. Außerdem sollte man ein Passwort festlegen, das möglichst lang ist sowie Sonderzeichen und willkürliche Ziffern-Buchstaben-Kombinationen enthält. 

Gleichzeitiges Surfen auf Pornoseiten und in Social-Media-Netzwerken ist unbedingt zu vermeiden. Denn Portale wie Facebook oder Twitter standen in der Vergangenheit bekanntermaßen schon öfter wegen mangelhaftem Datenschutz in der Kritik. 

Ebenso gilt es, keinen öffentlichen Internetzugang für die Nutzung von Pornoseiten zu verwenden.

Des Weiteren sollte man in erster Linie deutschsprachige Seiten für Pornos nutzen und ein Portal, das kostenlos ist, eher meiden.

Weitere Maßnahmen, die die Sicherheit erhöhen:

  • Auf die Angabe zu persönlichen Daten verzichten
  • Browser im Inkognito-Modus nutzen
  • Die eigene Internet-Identität via VPN-Dienst verschleiern
  • Zuverlässigen Virenscanner installieren
  • Prüfen, ob die Angaben zu Zahlungsmöglichkeiten, Firmensitz, Kundensupport etc. einen seriösen Eindruck machen bzw. alle vorhanden sind

Fazit: Das sollte man beachten

Wer Pornoseiten besucht, sollte sich der Gefahr durch Hackerangriffe bewusst sein. Es ist daher notwendig, sich Fragen wie „Ist diese Seite für kostenlose deutsche Porno-Videos sicher?” oder „Welche Porno-Seite kann ich legal und virenfrei nutzen?” zu stellen.

Um sich vor Viren auf Pornoseiten zu schützen, ist es vor allem wichtig, behutsam mit persönlichen Daten umzugehen. Außerdem sollte man kostenpflichtigen und deutschen Portalen den Vorzug erteilen. Ein VPN-Dienst kann ebenfalls vor Cyberkriminellen schützen.

Durch die Einhaltung dieser Tipps ist es relativ einfach, sichere Erotikseiten zu nutzen – und so in Zukunft garantiert keine Probleme mit Hacker*innen zu bekommen.

*Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Affiliate-Links verwendet und sie durch ein * gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung so erhalten wir eine Provision.


© 2022 by Sinneslust.com     jusprog-age-xml-18