Now Reading
Sexuelle Weiterentwicklung sorgt dafür, dass Frauen selbstbewusster lieben

Sexuelle Weiterentwicklung sorgt dafür, dass Frauen selbstbewusster lieben

Frau liebt selbstbewusster durch sexuelle Weiterentwicklung

Frauen ist die Weiterentwicklung ihrer Sexualität wichtig. Das gilt vor allem für Frauen, die ihre eigene Sexualität als lebenslange Reise wahrnehmen und sich ihrer sexuellen Vorlieben bewusst sind. Mit dem Alter scheint die Erkenntnis zu kommen, wie vielfältig und frei das Liebesleben als Frau ist. Zu diesem Ergebnis kommt das sexpositive Online- und Datingforum Joyclub.

Mehr als der Hälfte der Frauen ist ihre Sexualität heute wichtiger als früher

In der aktuellen Joyclub-Studie wurden 2.000 Frauen unter den 4 Millionen User zu ihrer Sexualität befragt. Das Ergebnis ist interessant, denn mit steigendem Alter wird die eigene Sexualität relevanter – das gaben 60,9 Prozent der Teilnehmerinnen an. Wie stark sich das eigene Sexleben in der Wahrnehmung verändert hat, hängt vom Alter ab, in dem die Frauen mit der sexuellen Selbstreflexion gestartet haben.

Vielen Frauen ist die Sexualität wichtiger als früher
Vielen Frauen ist ihre Sexualität mit steigendem Alter wichtiger. Grafik: Joyclub

Von den Frauen, die ihre Entwicklungsreise zwischen 41 und 59 Jahren begonnen haben, gaben 80,1 Prozent an, dass ihnen ihre Sexualität wichtiger geworden ist. Bei den Teilnehmerinnen, die bereits in ihrer Jugend gestartet haben, sind es 40,5 Prozent. Für 49,5 Prozent ist Sexualität genauso wichtig wie früher. Sexologin und Kommunikationsmanagerin von Joyclub, Judith Langer, begründet das mit dem Fakt, dass die Entdeckung und Entwicklung der eigenen Sexualität nie aufhört und sich besonders die Wechseljahre positiv auf Frauen auswirken.

Fast ein Drittel der Frauen liebt (selbst)bewusster durch sexuelle Entwicklung

34,7 Prozent der Studienteilnehmerinnen berichten, dass die sexuelle Weiterentwicklung ihr Selbstbewusstsein gestärkt hat. 29,9 Prozent sind sich ihrer Vorlieben bewusster geworden und 19 Prozent leben ihre Sexualität freier und offener aus. 12,6 Prozent gaben an, dass sie vertrauter mit ihrem Körper geworden sind. 

Frau wurde durch Sex Education ermutigt neues auszuprobieren
Eine Studienteilnehmerin erklärt, dass sie durch Sex Education ermutigt wurde, sich sexuell neu auszuprobieren. Grafik: Joyclub

Was Reflexion und Weiterentwicklung besonders durch aufklärende Impulse auslösen können, berichtet eine Studienteilnehmerin im späten Erwachsenenalter. Sie fühlte sich durch die Sex Education im Joyclub-Livestream ermutigt, sich den Orgasmus durch einen Vibrator abzugewöhnen: „Mich einzulassen und neu zu lernen, worauf mein Körper wie reagiert. Es war unglaublich großartig und befreiend, es ohne ‚Maschine‘ zu schaffen.”

Auch interessant
Sex-Fasten

Neues Beziehungslevel: 44 Prozent gehen offener und freier mit Sexwünschen in Beziehungen um

Das neue Bewusstsein für die eigene Sexualität hat auch Einfluss auf die Beziehungen der Frauen. 44,4 Prozent gaben an, dass sie im Alter offener und freier im Umgang mit ihrer Sexualität geworden sind. 22,7 Prozent fällt es leichter, ihre sexuellen Wünsche dem Partner oder der Partnerin gegenüber zu äußern. 23 Prozent wissen genau, was sie (sexuell) in ihrer Partnerschaft erleben wollen – und was nicht. 

Frau ist offener im Umgang mit ihrer Sexualität
Das neue Bewusstsein für die eigene Sexualität führt bei vielen Frauen dazu, dass sie ihre Sexwünsche offener äußern. Grafik: Joylcub

Studienteilnehmerinnen berichten davon, dass sie ihrem Partner ihre G-Zone zeigen konnten, weil sie diese selbst entdeckt haben, oder dass ein dominanter Partner ein echter Gamechanger für die eigene Sexualität war, weil Lustschmerz und Kontrolle genau die Art von Sexualität waren, die tief im Unterbewusstsein schlummerte.


© 2022 by Sinneslust.com     jusprog-age-xml-18